Die BABISTA Bootsverleih-Karte

TrennungMit BABISTA auf großer Bootstour durch Deutschland, Österreich und die Schweiz

Ihr Urlaub steht bevor und Sie freuen sich darauf, endlich einmal abschalten und die Seele baumeln lassen zu können? Neben ausgedehnten Spaziergängen, einem Stadtbummel oder einer abwechslungsreichen Fahrradtour sorgt auch ein Ausflug ans Wasser für jede Menge Erholung für die ganze Familie. Wie praktisch, dass die DACH-Region eine wunderbar vielseitige Fluss- und Seenlandschaft zu bieten hat.

...

Ob in Deutschland, Österreich oder der Schweiz – während Wassersportler beim Schwimmen, Paddeln oder Surfen voll und ganz auf ihre Kosten kommen, erwarten Naturliebhaber malerische Seen und kilometerlange Flüsse, die von einer atemberaubenden Landschaft umgeben sind.

Erkunden Sie mit unserer übersichtlichen Bootsmap die schönsten Seen und Flüsse von der Ostsee über die Mecklenburgische Seenplatte und den Bodensee bis hin zum Lago Maggiore. Finden Sie den passenden Bootsverleih und erhalten Sie nützliche Informationen rund um das Ausleihen und Führen der Mietboote in den verschiedenen Ländern und Regionen. Und zu guter Letzt: Lassen Sie sich von uns inspirieren und planen Sie mit uns Ihren nächsten Urlaub auf dem Wasser. Viel Spaß beim Entdecken!


weiterlesen





TrennungDie BABISTA Bootskarte: Die schönsten Urlaubsziele am Wasser in der DACH-Region

Ob ein entspannter Nachmittag, ein Tagesausflug oder eine mehrtägige Rundtour auf dem Wasser – wenn Sie im Urlaub ein Boot mieten möchten, können Sie dies bei einem der zahlreichen Bootsverleihe in den vielen attraktiven Urlaubsorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz tun. Oftmals haben Sie in beliebten Ferienregionen wie der Nordsee, dem Wörthersee oder dem Zürichsee die Auswahl zwischen unzähligen Anbietern, die sich in den gut besuchten Wassersportregionen geradezu tummeln. Um Ihnen die Suche zu erleichtern, haben wir in unserer Bootsverleih-Karte zahlreiche Orte und Anbieter für das Mieten von Motor-, Segel- oder Eventbooten zusammengetragen.

...

Um weitere Informationen zu dem jeweiligen Gewässer und dem Verleih sowie Tipps für die Gegend zu erhalten, klicken Sie einfach auf eines der Icons. In einer kompakten Übersicht können Sie sich über die Besonderheiten der jeweiligen Region und des jeweiligen Anbieters informieren. So können Sie genau die Region und Bootsverleih-Station auswählen, die zu Ihnen und Ihrer Urlaubsplanung passt.


weiterlesen Motorboot

TrennungUnterwegs auf hoher See: Welcher Bootstyp passt am besten zu Ihnen?

Eine Bootstour ist immer etwas ganz Besonderes. Ob auf einem Bergsee, auf dem Meer oder entlang eines Flusses – vom Wasser aus genießen Sie einen oftmals spektakulären Blick auf das Ufer und die angrenzende Landschaft und lernen die Region, in der Sie Ihren Urlaub verbringen, noch besser kennen.

...

Damit Ihre Bootstour zu einem echten Erlebnis wird, sollten Sie sie gut planen. Anhand der Boots-Icons auf unserer Gewässerkarte erfahren Sie, bei welchem Anbieter in Ihrer Ferienregion Sie den gewünschten Bootstyp ausleihen können. Nutzen Sie dazu einfach die praktische Filterfunktion oben links, sodass Ihnen auf der Karte ausschließlich der für Sie passende Bootstyp angezeigt wird.

Motorboot
Weiterlesen Segelboote:
Die Bezeichnung Segelboot umfasst Sportboote, die in Jollen und Kielboote sowie in Einrumpf- und Mehrrumpfboote unterteilt werden. Zu den Mehrrumpfbooten zählen beispielsweise Segelkatamarane. In vielen Regionen wie der Nordsee, rund um die Insel Hiddensee oder auch auf dem Berliner Wannsee bieten Bootsverleih-Stationen abwechslungsreiche Segeltörns an, die Sie entweder für einige Stunden oder für einen ganzen Tag buchen können.
Weiterlesen Motorboote:
Sie möchten gemeinsam mit Freunden oder Ihrer Familie einen entspannten Nachmittag auf dem Wasser verbringen? Dann leihen Sie sich bei den entsprechenden Anbietern am besten ein Motorboot aus. Ob mit einem offenen oder einem überdachten Deck – auf Ihrem Mietboot können Sie entspannt die Sonne genießen, ein Picknick an Bord veranstalten oder sich im kühlen Wasser erfrischen. Übrigens: In dieser Kategorie finden Sie auch Elektroboote, die sich besonders für Anfänger eignen und mit denen Sie besonders klimafreundlich unterwegs sind.
Weiterlesen Motoryachten:
Eine Motoryacht verfügt neben einem Deck meist auch über eine Kajüte. Als Yacht werden die Wasserfahrzeuge dann bezeichnet, wenn sie länger als 10 Meter sind. Sie eignen sich somit also besonders gut für eine mehrtägige Bootsfahrt mit Übernachtung. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Tour von Berlin über Brandenburg bis zur Mecklenburger Seenplatte? Die Gewässer sind durch Kanäle und Schleusen miteinander verbunden, sodass Sie vom Berliner Wannsee aus die abwechslungsreiche Seenlandschaft des nordöstlichsten deutschen Bundeslandes erreichen können.
Weiterlesen Eventboote:
In diese Kategorie fallen Wasserfahrzeuge wie Badedampfer, Partyboote, Hausboote und Flöße. Ob für Hochzeiten, Firmenfeiern, Familien- oder Betriebsausflügen – ein gemeinsamer Ausflug auf einem Eventboot macht an sonnigen Sommertagen besonders viel Spaß. Bei einigen Anbietern werden Sie während Ihrer Tour sogar von einem Skipper begleitet, der das Boot für Sie führt und Ihnen sicherlich gerne all Ihre Fragen rund um das schwimmende Eventgefährt beantwortet.

weiterlesen


TrennungFührerscheine für See- und Binnengewässer: Das sollten Sie beachten

Ohne den entsprechenden Führerschein dürfen Sie auf einigen Booten nicht ans Steuer. Dies gilt auch für die unterschiedlichen Gewässer. Dabei wird zwischen zwei Kategorien unterschieden: See- und Binnengewässer. Am besten informieren Sie sich schon im Vorfeld bei dem jeweiligen Bootsverleih über die Voraussetzungen und Anforderungen für das Mieten der Boote. Denn wussten Sie beispielsweise, dass Sie für das Befahren des Bodensees ein Bodenseeschifferpatent der Kategorie A oder D benötigen? Dabei handelt es sich um eine Erlaubnis, die das Führen eines patentpflichtigen Fahrzeugs auf dem Bodensee ausweist.

...

In Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern gilt hingegen die Regelung des Charterscheins. Die Bescheinigung, ausgestellt von dem jeweiligen Charterbetrieb, ermöglicht es Ihnen, Ihr gemietetes Boot während Ihres Urlaubs eigenständig zu führen. Die Voraussetzung dafür ist eine mindestens dreistündige Einweisung, die neben einem theoretischen Teil auch praktische Übungen enthält. Damit Sie sich einen ersten Überblick verschaffen können, stellen wir Ihnen in unserer Kurzübersicht einige der Voraussetzungen vor, die Sie für das Führen der verschiedenen Bootstypen benötigen:



Weiterlesen Segelboote:
Um in Deutschland ein Segelboot führen zu dürfen, sind je nach Größe des Gewässers unterschiedliche Segelscheine erforderlich. In Österreich hingegen besteht für kleine Ruder- und Segelboote keine Führerscheinpflicht. In der Schweiz benötigen Sie erst dann einen Führerschein, wenn die Fläche der dichtgeholten, gesetzten Segel von der Seite aus nicht größer als 15 Quadratmeter ist.
Weiterlesen Motorboote:
Für ein mit einem oder mehreren Verbrennungs- oder Elektromotoren ausgestattetes Motorboot, das mehr als 15 PS hat, benötigen Sie in Deutschland einen Führerschein. In Österreich gilt für Binnen- und Seegewässer eine Führerscheinpflicht für Motorboote mit einem Verbrennungsmotor über 4,4 kW oder einem Elektromotor mit 500 Watt Leistung. Beträgt die Motorleistung mehr als 6 kW, müssen Sie in der Schweiz einen Schiffsführerausweis der Kategorie A vorweisen.
Weiterlesen Motoryachten:
Ebenso wie für Motorboote benötigen Sie auch für das Führen von Yachten, die mehr als 15 PS haben, in Deutschland einen Sportbootführerschein See oder Binnen. In anderen Ländern werden die deutschen Scheine meist anerkannt. Über eventuelle Sonderregelungen sollten Sie sich dennoch informieren.
Weiterlesen Eventboote:
Ob Sie für das Führen der Mietboote einen Führerschein benötigen, erfahren Sie meist schon auf der Website der Bootsverleih-Stationen. Ist ein Skipper an Bord, übernimmt dieser das Ruder, sodass Sie sich entspannt zurücklehnen und die Fahrt genießen können.

weiterlesen


Trennung

Jetzt in den See stechen

Mit der BABISTA Bootsverleih-Map können Sie Ihre Urlaubsplanung ganz entspannt angehen und sich auf den nächsten abwechslungsreichen und zugleich erholsamen Bootsausflug freuen. Wir sagen: Leinen los und Ahoi! Bis bald auf hoher See.

Hinweis:
Die Vollständigkeit der hier aufgeführten Informationen können wir nicht garantieren. Um die in Ihrer Urlaubsregion geltenden Vorgaben, Anforderungen und Konditionen in Erfahrung zu bringen und Termine zu vereinbaren, sollten Sie sich vor Reiseantritt immer an die jeweilige Bootsverleih-Station wenden.