Mann liest zuhause Zeitung

Wir bleiben zu Hause: fünf Tipps gegen den Home Office-Blues

25. April 2020

Zu Hause bleiben, Kontakt vermeiden und auf Distanz gehen, all das ist heute sehr wichtig. Gemeinsam wollen wir so die Ausbreitung des Corona-Virus eindämmen, Menschenleben retten und auch die Arbeit der Ärzt*innen und des Pflegepersonals erleichtern. Dennoch kann nach den vielen Wochen in den heimischen vier Wänden ein wenig Abwechslung nicht schaden. Wie könnt Ihr die Zeit zu Hause also besonders sinnvoll nutzen?

Unser Rat: Nehmt die Situation so an, wie sie ist, und nutzt die Zeit, um Ideen, Träume, Wünsche und Projekte umzusetzen, die bisher einfach liegen geblieben sind. Nicht lange nachdenken  einfach machen und hinterher stolz sein! Wir haben für Euch einige Tipps gesammelt. Lasst Euch inspirieren!

1. Frühlingsputz in den eigenen vier Wänden

Putzeimer mit Putzutensilien

Wie wäre es, wenn Ihr frischen Frühlingswind in Euer Zuhause bringt? Stellt einmal den Keller, die Garage oder auch ein ganzes Zimmer „auf den Kopf“, putzt in allen Ecken und räumt gründlich auf. Die gängigen Reinigungsmittel erhaltet Ihr in jedem Supermarkt. So eine Putzaktion kann nämlich sehr befreiend wirken. Außerdem verschafft Ihr Euch so einen besseren Überblick und Schraubendreher, Bohrer und Nägel liegen endlich auch wieder griffbereit an ihrem Platz. Ist da vielleicht noch der tropfende Wasserhahn, den Ihr reparieren wolltet, wenn mal Zeit ist? Los geht´s: Nutzt die Zeit, um kleine Reparaturen anzugehen, die Ihr bisher aufgeschoben habt. Ebenfalls zu empfehlen: Fenster putzen und anschließend den Blick durch die glasklaren Scheiben genießen.

Ein weiterer Putz-Tipp: Verpasst Eurem Auto eine Frühlingswäsche. An einem sonnigen Wochenende könnt Ihr Euren Wagen vom Dach bis zu den Reifen zum Glänzen bringen.

2. Macht es Euch mit einem Buch gemütlich

Der Keller ist aufgeräumt. Und nun? Nehmt Euch doch mal wieder ein Buch zur Hand. Am besten genau das Exemplar, das schon lange auf dem Nachttisch liegt und langsam zu verstauben droht. Macht es Euch auf dem Balkon oder der Terrasse gemütlich, genießt die ersten Sonnenstrahlen und vertieft Euch in Euer Buch. Euer Immunsystem wird Euch auch die Extraportion Sonne danken.

3. Garderoben-Check: Lasst den Frühling einziehen

Ordentlicher Kleiderschrank

Wie steht es um Euren Kleiderschrank? Auch hier lohnt es sich, ein wenig Zeit zu investieren und Eure Garderobe nach Winter-, Sommer- und Übergangskleidung für Frühjahr und Herbst zu sortieren. Schaut Euch dabei Eure Lieblingsteile ein wenig genauer an: Muss an dem Wintermantel ein Knopf angenäht werden? Passt das karierte Hemd noch? Und sind die Socken frei von Löchern? Sortiert die Kleidungsstücke aus, die nicht mehr passen und die Ihr schon seit Ewigkeiten nicht mehr getragen habt. Wenn sie noch gut erhalten sind, könnt Ihr sie aufbewahren und zur Kleiderspende geben. Auch Teile, die ausgebessert oder genäht werden müssen, könnt Ihr in diesem Zuge gleich zur Seite legen und die kleinen Reparaturen sofort in Angriff nehmen. Falls Euch nach frischem Wind in Eurem Kleiderschrank zumute ist, könnt Ihr einfach online bei BABISTA vorbeischauen und neue Lieblingsteile entdecken.

4. Bringt Euch und Euren Kreislauf in Schwung: Home-Workouts

Mann macht zuhause Sport

Um fit zu bleiben, müsst Ihr nicht unbedingt in ein Fitness-Studio gehen. Auch Equipment und Geräte sind nicht zwingend erforderlich. Bei klassischen Liegestützen, Seitstützen oder Kniebeugen trainiert Ihr mit Eurem eigenen Körpergewicht.

Wenn Ihr Euch also nach ein wenig Bewegung sehnt, dann könnt Ihr Euren Kreislauf mit folgenden Übungen schnell und effektiv in Schwung bringen:

  • Hampelmann: Kennt Ihr diese Übung noch aus Eurer Kindheit? Heute ist sie eine schöne Aufwärm-Methode. Macht für den Anfang erst einmal zehn Hampelmänner hintereinander. Das bringt den Kreislauf schnell in Schwung.
  • Knie heben: Geht auf der Stelle und hebt immer wieder abwechselnd ein Knie bis auf Höhe der Hüfte. Fangt langsam an und steigert Euch nach und nach. Führt lieber kleinere Einheiten regelmäßig und sauber durch, um Euch so vor Verletzungen zu schützen.
  • Fersen heben: Wer noch Kraft hat, hängt mit dem Fersen-Lauf gleich noch eine Ausgleichübung dran. Auch hier lauft Ihr auf der Stelle, nur diesmal zieht Ihr die Fersen hoch in Richtung Gesäß. So könnt Ihr Euch selbst einen kleinen Kick geben und in Bewegung bleiben.

5. Greift zum Kochlöffel: ein neues Gericht entdecken

Mann kocht zuhause

Endlich mal wieder das Lieblingsgericht kochen? Nutzt die Zeit zu Hause, um für Eure Familie oder gemeinsam mit ihnen in der Küche köstliche Speisen zuzubereiten. So könnt Ihr Euch auch an neue oder aufwendige Gerichte wagen, zum Beispiel an ein 3-Gänge-Menü bestehend aus Vorspeise, Hauptgericht und Dessert. Genießt es, stilecht an einem hübsch gedeckten und dekorierten Tisch zu sitzen und Euch kulinarisch zu verwöhnen.

Womit verbringt Ihr die Zeit zu Hause? Habt Ihr einige Dinge von Eurer To do-Liste streichen können oder vielleicht sogar schon ein neues Hobby entdeckt? Verratet es uns in den Kommentaren. Wir wünschen Euch viel Erfolg und Energie bei allen Projekten, die Ihr angeht.

Ähnliche Beiträge
Keine Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare. Sei der Erste, der einen verfasst.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfeld *