Teesorten im Überblick: Symbolbild

Tee – ein Getränk mit vielen Gesichtern

21. Februar 2018

Die Frage nach dem besten Heißgetränk spaltet mitunter die Gemüter. Ganz vorne mit dabei sind in jedem Fall Kaffee und Tee. Während ein Großteil der Deutschen vermutlich zu Kaffee tendiert, würde das beispielsweise in England, Russland oder der Türkei ganz anders aussehen. Argentinien ist übrigens das Land mit dem höchsten Pro-Kopf-Konsum weltweit. Aber auch hierzulande hat Tee in all seinen Formen und Geschmacksrichtungen viele Anhänger – schließlich ist er noch um einiges vielfältiger als Kaffee: Er kann kalt oder warm genossen und auf unzählige Arten zubereitet und verfeinert werden. Selbst ohne jeden Zusatz gibt es so viele verschiedene Teesorten, dass Ihr über Wochen und Monate hinweg jeden Tag eine andere Sorte trinken könntet. Und knapp ein Drittel der Deutschen gönnt sich immerhin mindestens einmal täglich eine Tasse Tee. Wir verraten euch, welche Sorten es gibt und was die beliebteste Teesorte ist.

Früchtetee

Teesorten im Überblick: FrüchteteeInsgesamt betrachtet greifen die deutschen Teetrinker am liebsten zum Früchtetee, allerdings Frauen deutlich häufiger als Männer. Dabei ist Früchtetee im eigentlichen Sinne gar kein „echter“ Tee, denn dabei handelt es sich streng genommen um ein aus den Bestandteilen der Teepflanze zubereitetes Aufgussgetränk. Früchtetee wird daher aus markenrechtlicher Sicht als sogenanntes teeähnliches Aufgussgetränk bezeichnet. Er kann aus einer einzigen Pflanze gewonnen werden, wie etwa aus Hagebutte oder Holunder, häufig besteht er jedoch aus einer Mischung verschiedener Früchte. Manchmal fällt im Zusammenhang mit Früchtetee der Begriff „Teedroge“: Keine Sorge, süchtig werdet Ihr davon eher nicht! Das Wort kommt vom niederländischen „droog“ für „trocken“, was für die dafür verwendeten getrockneten Pflanzenteile steht.

Kräutertee

Teesorten im Überblick: KräuterteeÄhnlich verhält es sich auch mit dem Kräutertee, der auf Platz 3 der beliebtesten Teesorten rangiert: Auch hier kommt nicht die Teepflanze zum Einsatz, sondern verschiedenste Kräuter wie Kamille, Fenchel oder Pfefferminze. Ihre Beliebtheit verdanken Kräutertees aber vermutlich weniger ihrem Geschmack, sondern eher der Tatsache, dass sie als bewährtes Hausmittel bei diversen Beschwerden wie Bauchschmerzen, Nervosität oder einer Erkältung gelten. Kräutertee wird besonders oft in der kalten Jahreszeit getrunken – und die dauert in Deutschland bekanntlich ziemlich lang an.

Schwarzer Tee

Teesorten im Überblick: Schwarzer TeeZwischen Früchtetee und Kräutertee rangiert der Schwarze Tee auf Platz 2 der beliebtesten Tees – und tatsächlich handelt es sich hierbei um einen „waschechten Tee“, der aus der Teepflanze gewonnen wird. Während bei der ursprünglichen Teezubereitung die frisch gezupften Blätter direkt mit heißem Wasser aufgegossen wurden, bedurfte es für die industrielle Teeherstellung einer Behandlung, die den Tee haltbar macht. Dafür wird er unter anderem getrocknet und oxidiert. Schwarzer Tee ist vollständig oxidiert, was ihn im Wesentlichen vom Weißen und Grünen Tee unterscheidet. Doch auch beim Schwarzen Tee selbst gibt es verschiedene Sorten, nur liegt hier der Unterschied nicht in Farbe oder Zubereitung, sondern vor allem in der Herkunft: Die bekanntesten Sorten sind der ostindische Assam, Ceylontee aus Sri Lanka und der westbengalische Darjeeling. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Teemischungen wie etwa den Ostfriesentee – übrigens sind die Ostfriesen wahre Weltmeister im Teetrinken: Ganze 300 Liter Tee trinken sie durchschnittlich pro Jahr, mehr als überall sonst auf der Welt.

Grüner Tee

Teesorten im Überblick: Grüner TeeGrüner Tee hat insbesondere in den letzten Jahren an Beliebtheit gewonnen. Das liegt vermutlich daran, dass ihm in zahlreichen Studien eine gesundheitsfördernde Wirkung nachgesagt wird, unter anderem bei Übergewicht, Entzündungen oder Herzerkrankungen. Auch hier gibt es natürlich etliche verschiedene Sorten, von denen vor allem der Matcha ein echter Star am Teehimmel ist. Es handelt sich dabei um gemahlenen Tee mit einer intensiv grünen Farbe. Er wird nicht nur getrunken, sondern auch gerne für kulinarische Trendkreationen verwendet: etwa für Smoothies, Kuchen oder Pralinen, die dann in ebenso leuchtendem Grün erstrahlen. Wenn Ihr den Grünen Tee ganz klassisch trinken wollt, solltet Ihr dabei unbedingt beachten, ihn mit höchstens 90°C heißem Wasser zu übergießen, weil er sonst bitter wird.

Weißer Tee

Teesorten im Überblick: Weißer TeeWeißer Tee ist ebenfalls ein echter Tee, der so heißt, weil sich an der Blattunterseite feine weiße Härchen befinden, durch die er seine Farbe erhält. Er wird wie Grüner Tee nicht fermentiert, sondern nach der Ernte wie Heu getrocknet, und auch er soll sich positiv auf die Gesundheit auswirken.

So, wir gönnen uns jetzt erstmal eine schöne heiße Tasse Tee und machen es uns gemütlich. Welche Teesorte würdet Ihr uns dafür empfehlen?

Ähnliche Beiträge
Keine Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare. Sei der Erste, der einen verfasst.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfeld *