Bier an Zapfhahn

Kochen mit Bier: drei originelle Rezepte zum Tag des Deutschen Bieres

26. April 2021

Der 23. April wird von nun an dick im Kalender angestrichen und eine Erinnerung in der Notizfunktion des Smartphones hinterlegt, denn an diesem Datum wird der Tag des Deutschen Bieres gefeiert. Wenn sich auch sonst die Geister bei Bier – von Pils, Weizen oder Kölsch bis hin zu Craft Beer – scheiden; an diesem Tag geht es allein darum, den alkoholhaltigen Gerstensaft zu genießen und die Menschen zu ehren, die ihn nach altbewährter – oder immer öfter auch nach neuer – Art brauen, zapfen und servieren.

Auch wenn der Tag nun schon vorbei ist finden wir: Das Lieblings-Feierabendgetränk vieler Männer kann ruhig auch im Nachhinein noch gewürdigt werden. Schließlich wird Bier laut allgemeingültiger Definition auch gern als „Flüssig Brot“ bezeichnet. Wie wäre es, den Klassiker statt in geselliger Runde einmal im kleinen Kreis bei einem gemütlichen Dinner zu genießen? Mit seinem herben Aroma verfeinert er nämlich so manches Gericht auf geschmackvolle Weise. So rücken wir das Kult-Getränk in den Fokus unseres heutigen Beitrages und stellen Euch leckere Rezepte vor. Lasst Euch dazu inspirieren, Euer Lieblingsbier einmal kreativ in der Küche einzusetzen!

Leicht und frisch: Frühlingssalat mit Bier-Dressing

Frischer Salat

Ihr plant ein Dinner mit Eurer Liebsten? Wie wäre es, sie einmal mit Euren Kochkünsten zu überraschen und eine köstliche Vorspeise für das romantische Menü zu zaubern? Diese Salat-Kreation ist schnell und einfach zubereitet und überzeugt sicherlich.

Zutaten für das Dressing:

  • 1 Schalotte
  • 6 EL Olivenöl
  • 200 ml Malzbier
  • 3 EL Balsamico
  • 2 EL süßer Senf
  • Salz und Pfeffer
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 1/2 Bund Schnittlauch
  • Zutaten für den Salat:
  • 300g frischer Blattspinat
  • 250 g Cherry-Tomaten
  • 1/2 Gurke
  • 50 g Haselnusskerne

Zubereitung:

Für das Dressing zunächst die Schalotten in feine Würfel hacken und in 1 EL Olivenöl im Topf andünsten. Mit Balsamico und Malzbier ablöschen und köcheln lassen, bis eine dicke Soße entsteht. Nach dem Abkühlen den Senf und das restliche Öl dazugeben und mit Gewürzen abschmecken. Schnittlauch und Petersilie gut abwaschen, hacken und unterrühren.

Für den Salat den Spinat waschen und in einer Salatschleuder trocknen, das Gemüse schneiden und alles mischen. Die Haselnusskerne ohne Fett in einer Pfanne rösten und nach dem Abkühlen grob hacken. Vor dem Servieren das Dressing unter den Salat heben und mit den gerösteten Haselnüssen garnieren.

Lasst es Euch nach dem hübschen Anrichten gemeinsam mit Eurer Auserwählten schmecken. In » einem stilvollen Polohemd aus unserem Online-Shop macht Ihr eine gute Figur beim Dinner.

Klassiker mal anders: Biergulasch mit Spätzle

Biergulasch

Die Gäste haben sich angekündigt und Ihr seid auf der Suche nach einer klassischen Rezeptidee, die zugleich überrascht? Das Biergulasch mit Spätzle kommt zu diesem Anlass wie gerufen.

Zutaten für vier Personen:

  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Zwiebeln
  • 1 kg Schweinegulasch am Stück
  • 2 EL Öl
  • 1 TL mittelscharfer Senf
  • Salz
  • Schwarzer Pfeffer
  • 1,5 Zweige getrockneter Thymian
  • 1/2 TL Kümmel
  • 1 TL Tomatenmark
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 150 ml dunkles Bier
  • 2 rote Paprikaschoten
  • 200 g Spätzle
  • 2 EL Soßenbinder
  • Paprika edelsüß

Zubereitung:

Für das Biergulasch zunächst den Knoblauch schälen und hacken und die Zwiebeln nach dem Schälen in dünne Scheiben schneiden. Das Fleisch trocken tupfen und würfeln. In einem Bräter das Öl erhitzen und das Fleisch kräftig anbraten, dann Knoblauch und Zwiebeln dazugeben. Senf, Salz, Pfeffer, Thymian, Kümmel und Tomatenmark ebenfalls hinzugeben. Kurz rösten, dann mit Bier und Brühe ablöschen. Alles aufkochen lassen und abgedeckt ca. 90 Minuten schmoren lassen.

Als nächstes die Paprika halbieren, waschen, stückeln und 30 Minuten vor Ende der Garzeit zum Gulasch geben. Derweil die Spätzle nach Packungsanweisung zubereiten. Schließlich das Gulasch mit Soßenbinder andicken, mit Gewürzen abschmecken, die Spätzle abgießen und zu dem Gulasch servieren. Nach Belieben mit Thymianzweigen dekorieren.

Das Biergulasch ist eine willkommene Abwechslung zur herkömmlichen Zubereitungsart und wird Eure Gäste zum Mittagessen im kleinen Kreis sicherlich überzeugen. In » einem edlen Hemd von BABISTA macht Ihr am Tisch neben dem köstlichen Menü einen guten Eindruck!

Malzbiermarinade für das nächste BBQ

Malzbiermarinade

Mit dem Frühling läuten wir die BBQ-Saison ein! Ihr wollt Euren besten Freund bei der entspannten Grill-Runde beeindrucken? Dann liegt Ihr mit der selbstgemachten Malzbiermarinade genau richtig. Die mild-rauchige Note passt perfekt zu Schweinekoteletts und Rinder- oder Wildsteaks.

 Zutaten für vier Scheiben Fleisch:

  • 1 Zweig Thymian
  • 1 TL Wacholderbeeren
  • 1 TL schwarze Pfefferkörner
  • 2 EL Sojasoße (mild)
  • 1/2 TL Muskatnuss gemahlen
  • 250 ml Malzbier
  • Öl zum Bestreichen des Fleisches

Zubereitung:

Zunächst den Thymian abspülen, trocknen und die Blätter vom Stiel abzupfen. In einem Mörser zusammen mit den Wacholderbeeren und Pfefferkörnern grob zerdrücken. Alles in einen Topf geben und mit Sojasoße, Muskatnuss und dem Bier bei mittlerer Hitze auf 125 ml Marinade einkochen.

Dann das gewaschene Fleisch mit Küchenpapier abtupfen, in einen flachen Behälter geben und in der abgekühlten Marinade einlegen. Im Kühlschrank mindestens 24 Stunden lang luftdicht abgepackt marinieren und zwischendurch wenden.

Das Fleisch abtropfen lassen und dünn mit Öl bepinseln, bevor es auf den Rost kommt, und bei mittlerer Hitze grillen.

Unser Tipp: Am meisten Spaß macht das Grillen in komfortabler sowie stilvoller » Freizeitbekleidung für Herren.

Seid Ihr nun auch schon dabei, die Einkaufsliste für den Grillnachmittag am Wochenende zu schreiben? Wir wünschen Euch gutes Gelingen am Grill und natürlich guten Appetit!

Ähnliche Beiträge
Keine Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare. Sei der Erste, der einen verfasst.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfeld *